Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Nick Hertsch am 24. April 2018
341 Leser · 1 Kommentar

Umwelt und Tierschutz

Unsere Welt

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
ich möchte Ihnen gerne meine Gedanken zur derzeitigen Umwelt Situation in Deutschland bzw. dieser Erde schildern. Zu mir erstmal, ich bin 15 Jahre alt, gehe in die 9. Klasse und Wohne im schönen Allgäu.
Da wir in der Schule dies gerade machen und ich echt bedenken habe über die Zukunft unserer Generation.

Thema 1 Ernährung Heute:
Ich denke mal ihnen ist bekannt das wir ca. 8 Mrd. Menschen auf der Erde sind. Den Umgang mit Essen in Deutschland, sowie in anderen Ländern finde ich schrecklich. Es kann ja wohl nicht sein, dass Menschen in z.B. Afrika verhungern und wir hier uns jeden Tag voll "schaufeln" mit dem ganzen Essen, ne sogar wieder wegwerfen. Dazu kommt, dass gemästet wird wie "Sau“! (Was auch der Umwelt schädigt). Wieso kümmert sich die Politik nicht darum?

Thema 2 Mobilität:
Es kann ja wohl auch nicht sein, dass Deutschland, das Land des Automobils so "en glumb" zusammenbaut. Der Verbrennungsmotor ist zwar eine tolle Erfindung, aber diese Zeit ist vorbei! Es wird Zeit für günstige, schnelle und Leistungsstärke E-Autos. Wieso warten bis 2030 und nicht jetzt endlich mal die Sache in den Griff bekommen?

Es gäbe noch mehr Sachen über die ich berichten würde aber mir gehen hier die Worte aus. Ich finde es wirklich dumm das gerade Deutschland sich nicht um diese Probleme kümmert. Abgesehen von der Lobby Arbeit, aber Naja....
Mit freundlichen Grüßen Nick Hertsch
Ich hoffe auf eine Antwort und bitte konkret und einfach.

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 25. April 2018
    1.

    Ich habe mit einem Plus abgestimmt...
    Würde aber gerne anmerken dass die Produktion von E-Autos und auch der Betrieb von E-Autos.... wesentlich mehr Schadstoffe produziert als Verbrennungsmotoren...
    Bei der Produktion hat das damit zu tun , zum einen , da ist noch sehr viele gute intakte Autos gibt und dadurch eine Doppel Produktion vorliegt ! Zum anderen ist die Batterie Herstellung sehr umweltgefährdend !
    Des Weiteren werden wohl die Kohlekraftwerke und die Atomkraftwerke nicht abgestellt wegen das Übermaß an E-Autos !
    Hier kann man definitiv nicht sagen dass eins besser oder schlechter ist !
    Was man sagen kann ist dass die Politik und die Autoindustrie die Zeit verpennt hat ! Oder besser so viel Geld rausholen wie geht !
    Auch steigen immer mehr Menschen aufs Fahrrad um , die aber auch elektrisch unterstützt werden ! Und mit Strom aufgeladen werden , der wie wir wissen auch aus Atomkraftwerken und Kohlekraftwerken kommt !
    Vielleicht wäre es auch hilfreich endlich mal Kreuzfahrtschiffe , Tanker , Containerschiffe mit Motoren auszustatten , die nicht mit Schweröl laufen !
    Flugzeuge auch umweltschädlich , und auch hier können die Menschen , was tun , keine Flugreisen !

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.