Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Sascha Hanson am 25. September 2017
4443 Leser · 25 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Ich schäme mich für Deutschland

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

erstmal Gratulation für die neue Amtsperiode.

Die Wahlen sind vorbei. Diese Wahlen haben mich schockiert,
wie viele Mitbürger die AFD wählten.Demokratie- ich respektiere das.

Aber ich schäme mich für alle Mitbürger die das aus individuellen Gründen machten. 13 % sind viele Menschen.

Ich schäme mich für Deutschland da dies mir zeigt wie wenig Mitgefühl für andere Menschen die in Not sind aufgebracht wird!

Ich schäme mich für Deutschland die aus Protest gewählt haben die nicht aus der Wahl vom amerikanischen Präsidenten gelernt haben.

Ich schäme mich für Deutschland für alle die den Zweiten Krieg erlebt haben und nicht für die Greueltaten waren die passierten.

Ich schäme mich für Deutschland vor allen Opfern aus dem Zweiten Weltkrieg!

Ich schäme mich für Deutschland für die Debatte an der Sie teilnahmen! Erwachsene Politiker, die einen nicht Ausreden lassen, Sachen unterstellen die nicht ausgesprochen wurden auch wenn von AFD, ein Politiker der stolz auf Soldaten aus den beiden Weltkriegen ist - wo jeder weiss wie schlimm Krieg ist.

Ich bin stolz auf Sie das Sie ruhig geblieben sind. Zugehört haben.

Die Nachfolgende Debatte von Anne Will war von allen Politiker respektvoller.

Was haben Sie vor damit ich mich für Deutschland in Zukunft nicht mehr schämen muss????? Damit ich nicht in der Zukunft von rechtsdenkenden regiert werde????

Das Übel kann nur an der Wurzel behandelt werden, wie z..b. den Negerkuss als Schokokuss bezeichnen - das fand ich ganz toll das dies gemacht wurde!!

Kommentare (25)Schließen

  1. Autor Udo Behr
    am 25. September 2017
    1.

    Wenn die einzige Partei, die gegen einen unkontrolierten zustrom von Flüchtlingen ist nur 13% der Wählerstimmen bekommt ist dass doch kein grund sich zu schämen.
    Lesen Sie doch bitte einmal was der EGH (Europäische Gerichtshof) dazu am 26.07.2017 gesagt hat

  2. Autor Sascha Hanson
    am 25. September 2017
    2.

    Sehr geehrter Herr Behr,

    ich glaube das alle Parteien gegen einen unkontrollierten Zustrom von Flüchtlingen sind... 13 % sind zu 30 % oder 20 % weniger.... aber 13 % von wieviel Wählern? sind sehr viele Menschen.

    Wer aus der Vergangenheit des Zweiten Weltkriegs nicht gelernt hat.. wird die Zukunft nicht ändern!
    Der Holocaust war etwas sehr schrechkliches und manche von der AFD verleugnen diesen!!! Finden es gut das es passierte!!!!

    Und ich werde mich für dieses Ergebnis dieser Wahlen für Deutschland ewig schämen!!!,

  3. Autor Sascha Hanson
    am 25. September 2017
    3.

    Sehr geehrter Herr Dschinger,

    Ich bin auch auf vieles stolz was nach 1949 Deutschland erreicht hat!!
    Und nicht davor was im Zweiten Weltkrieg passierte!

  4. Autor Erhard Jakob
    am 25. September 2017
    4.

    Den >Negerkuss< in *Schokokuss*
    umbenennen, löst doch
    kein Problem.

    Genauso, wie die Umbenennung von >Weihnachtsengel<
    in *Jahresendflügelfigur* das Problem nicht löst!

    Ich schäme mich für die Etablierten, welche 13 % der Wähler
    in die Arme der AfD getrieben haben!

  5. Autor Rosi Mörch
    am 25. September 2017
    5.

    Herr Hanson: Was tun Sie in diesem Land, wenn Sie sich so sehr sehr dafür schämen??
    Gehn Sie doch weg aus diesem Land, dann müssen Sie sich für gar nichts mehr schämen. Wandern Sie in die Türkei aus. !! Das richtige Land für Sie.
    Oder müßten wir uns sonst "Sorgen um Sie machen"????

  6. Autor Udo Behr
    am 26. September 2017
    6.

    Sehr geehrte Frau Hansen,

    Sowohl die CDU, SPD, Grüne, FDP und Linke wollen keine Begrenzung beim Zustrom von Flüchtlingen. Derzeit sind es nur so wenige, weil andere die "Schmutzarbeit" machen, die dann auch noch von uns dafür beschünft werden!

    Andere Ländern ist es auch gelungen den Zustrom auf wenige 10tausend zu begrenzen (z.B. Frankreich,GB).

    Wenn Sie allen AFD-Wählern unterstellen, sie würden den Holocaust leuchnen und nichts aus dem 2.Weltkrieg gelernt haben, dann ist das in meinen Augen eine Beleidigung.

  7. Autor Klaus Fink
    am 26. September 2017
    7.

    Einiges an objektivem (!) Fremdschämen haben Sie allerdings aus meiner Sicht unterschlagen, nämlich dass durch Merkels unkontrollierten Massenzuzug an reinen Wirtschaftsmigranten sich Deutschland in den letzten beiden Jahren gravierend zum Negativen hin entwickelt hat.

    Oder verschließen Sie einfach davor die Augen. Dann gebe ich Ihnen in Kurzform ein paar Gedankenstützen: Terrorakte, Terrorgefahr, markante Zunahme an Gefährdern, Zunahme sexueller Übergriffe (denken Sie nur mal an Silvester 2015) und von Gewalttaten, massiver Sozialbetrug durch Mehrfachidentitäten, bis heute untergetauchte und nicht registrierte Migranten, Frauen und alte Menschen wagen sich abends nicht mehr alleine nach draußen, kulturelle Gefahren durch den islamistische Strömungen, keine Grenzsicherung und dadurch permanente weitere Armutsinfiltration entgegen den grundgesetzlichen Regelungen, Milliardenverschwendung an Steuergeldern für illegale Zuwanderung, komplettes Staatsversagen durch nicht mögliches Abschieben in riesigem Umfang und und und !

    Jetzt frage ich Sie: habe ich mir und viele andere Mitbürger das alles nur eingebildet ?

    Wenn nicht, dann sollte man sich insbesondere für unsere Politiker und im besonderen für Merkel schämen, die für solche negativen Veränderungen in erster Linie verantwortlich sind ! Und last not least auch schwere Bürden in unverantwortlicher Art und Weise auf nachfolgende Generation laden. Deutschland wurde so umgewälzt, dass man es heute kaum mehr wiedererkennt.
    Von vielen anderen negativen Entwicklungen unter Merkel mal ganz abgesehen (vom mangelnden Umweltschutzmaßnahmen bis hin zum nicht hinlänglichen Reagieren im Dieselskandal).

  8. Autor Christian Adrion
    am 26. September 2017
    8.

    Am Umgang mit dem Andersdenkenden erkennt man den wahren Demokraten.
    Ich bin froh das es so ist, wie es ist und wir hier keine tüekischen Verhältnisse haben. In einer Gesinnungsdiktatur habe ich 40 Jahre mit einer Einheitsmeinung gelebt. Glauben Sie mir, das will in nicht nochmal wiederhaben. Diese Wahl war zutiefst demokratisch und das ist gut so.

  9. Autor Christian Adrion
    am 26. September 2017
    9.

    Herr Hanso,
    wofür schämen Sie sich? Das wir hier demokratisache Wahlen haben? Das wir hier ein demokratischen Parteienspektrum von linkspopulistisch bis hin zu rechtskonservativ. Ich bin sehr Stolz darauf. Wofür sollte ich mich schämen? Schämen müssen sich ganz andere Staaten, ja sogar EU-Staaten, denn in den baltischen Staaten ist es russischstämmigen Landesbewohnern immer noch nicht erlaubt zu wählen. Das ist zum schämen! Ich schäme mich dafür, dass solche Staaten in der EU sind!!!

  10. Autor Sascha Hanson
    am 26. September 2017
    10.

    Hallo an ALLE,

    Vielen Dank erstmal für ALLE Kommentare.
    Kommunizieren ist der erste Schritt den anderen zu verstehen.
    Das heisst ja nicht dass ALLE eine Meinung danach haben müssen.

    Ich bin stolz darauf das wir ALLE demokratisch wählen können.
    Unsere Meinung damit vertreten können.

    Ich bin stolz darauf das in Deutschland Meinungsfreiheit herrscht.

    Ich bin stolz darauf das in Deutschland Religionsfreiheit herrscht

    Ich bin stolz darauf das in Deutschland Reisefreiheit herrscht

    Ich bin stolz darauf das in Deutschland jeder seine Sexualität nachgehen kann

    Ich bin stolz darauf das es mit der Wiedervereinigung geklappt hat, das die Mauer gefallen ist

    Aber für diese Wahlen schäme ich mich, Gründe habe ich ja schon genannt, auch für die 25 % die nicht gewählt haben. Aber die Wahlen werd ich respektieren und akzeptieren.

    Ich versuche (klappt auch nicht immer) Menschen nicht nach der Herkunft, Religion, Aussehen, Alter, wieviel Geld sie haben zu beurteilen und zu bewerten.

    Was ich aber beurteile oder bewerte ist das Verhalten von Menschen.
    Respektloses Verhalten - egal von wem sie kommt.
    Ich bin auch nicht immer respektvoll... und dafür schäm ich mich manchmal auch, weil manchmal ich anders mit einer Situation hätte umgehen können.
    Und manchmal bin ich auch auf mein respekloses Verhalten stolz weil ich dann meine Meinung vertrete. Und so lange niemand körperlich, geistig, im Eigentum des anderen zu Schaden kommt ist das für mich vertretbar.

    Als der Papst aus Deutschland gewählt worden ist durften sich ALLE freuen.
    Als die Fussball WM von den Deutschen gewonnen iwurde durften sich ALLE freuen

    Da werde ich mich doch einmal mal Schämen dürfen für Deutschland?

    Den Politiker glaube ich nicht ALLES! Aber der AFD noch viel weniger!

  11. Autor Christian Adrion
    am 28. September 2017
    11.

    Herr Hanson, natürlich können Sie sich schämen, soviel sie wollen. Ich schäme mich nicht für das Wahlergebnis, weiß ich doch nur zu gut, dass die AfD eine Partei ist, die fest auf dem Boden des Grundgesetzes steht. Viel fester als es die CDU ja war. Ich sage nur Flüchtlingskriese. Da wurde das Grundgesetz mindestens 8 mal gebrochen. Das ist Fakt!

  12. Autor Sascha Hanson
    am 29. September 2017
    12.

    Sehr geehrter Herr Adrion,

    meine Uroma, 1908 geboren, hat den Zweiten Wleltkrieg erlebt. Ihr Mann ist als Soldat gestorben.

    Mein anderer Uropa war in russischer Gefangenschaft.

    Seine Famile Sudetenlandflüchtlinge. In Bayern eingesiedelt.Menschen dort hatten Angst zu wenig Nahrungsmittel.

    Hatten Flüchtlinge aus der ehemaligen DDR nicht auch unzumutbare Zustände erlebt?
    Wie heutzutage Flüchtlinge auf der ganzen Welt?

    Ich bin froh das in unserem Land auch nur Parteien sind die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen..

    Es ist auch toll das eine AFD sich für deutschen Brauch, Kultur und Sicherheit sich einsetzt.Aber das wars. Wo wird sich in dieser Partei für Umwelt, Pflege, Rente sich eingesetzt?

    Was mir aber übel aufstösst, das sicherlich nicht nur in der afd es Menschen gibt die eher UNRUHE; UNFRIEDEN; HASS; NEID in die Bevölkerung bringen
    und somit weniger Mitgefühl, Zufriedenheid, Nächstenliebe in das Land bringt.

    Wo bleibt das MITEINANDER? Das WIR? Das GEMEINSAME?

    Es gibt ein Sprichwort was sicherlich auch für unsere Ansicht wie wir Politiker gilt...

    Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er mal die Wahrheit spricht

    Im Zweiten Weltkrieg ist soviel gelogen worden das ich rechtsdenkenden Menschen nicht mehr glauben werde! Ich würde damit all das Leid was geschehen ist in meiner Familie tolerieren dadurch!

    Wähler die afd wählen weil sie meinen sie würden denen ihre Interessen vertreten akzeptiere ich.

    Aber für Protestwähler die afd wählten aus individuellen Gründen....
    für die schäme ich mich!!!!!!

  13. Autor Sascha Hanson
    am 29. September 2017
    13.

    Durch meinen Beitrag und Kommentare möchte ich das ich mehr verstanden werde warum ich gegen Extremismus jeglicher Form bin und ich diesen nicht fördere durch mein Wahlverhalten eventuell !

    Es ist gut das ALLE Parteien gewählt wurden, die Vertreter vom Volk, damit ALLE Parteien ein gutes LEBEN in Deutschland ermöglichen!

  14. Autor Sascha Hanson
    am 29. September 2017
    14.

    Danke an ALLE für EURE Kommentare!
    Dadurch komme ich vielleicht mit diesen Wahlen besser klar.

    Jetzt muss ich nur noch lernen zwischen rechtsdenkend und rechtsextremen zu unterscheiden um rechtsdenkende Menschen nicht in diese Sparte zu stecken!

  15. Autor Sascha Hanson
    am 29. September 2017
    15.

    Sind rechtsdenkende Menschen die für deutschen Erhalt der Kultur, Brauchtum sind und ALLE Menschen nach dem deutschen Recht behandeln eigentlich rechtsdenkende????

  16. Autor Sascha Hanson
    am 29. September 2017
    16.

    Aber was ist dann deutsche Kultur? Das beinhaltet ja ALLE Deutschen, mit deutschen Pass auch die von anderer Herkunft
    Also geht es ja dann nur um deutsches Brauchtum? Und braucht man dafür überhaupt eine Partei???

  17. Autor Sascha Hanson
    am 29. September 2017
    17.

    Sorry, ich führe hier ja Eigengespräche, finde es aber wichtig diese hier reinzuschreiben..... um meine Frage selbst zu beantworten - ja - für die Menschen denen es wichtig ist!

  18. Autor Sascha Hanson
    am 29. September 2017
    18.

    Aber machen das die anderen Parteien nicht auch???? Also sind die rechten die Partei für Menschen die Angst haben das der deutsche Brauch flöten geht???

  19. Autor Sascha Hanson
    am 29. September 2017
    19.

    Und eine Partei für Menschen die sich wünschten deutschland würde Verhältnisse haben wie im zweiten Weltkrieg wäre dann eine Partei die rexhtsextrem ist und daher gar nicht wählbar wäre?

  20. Autor Sascha Hanson
    am 29. September 2017
    20.

    Dann hoffe ich mal nicht das ALLE Nichtwähler nicht wählen weil für Sie so eine Partei nicht gibt... (nur ironisch gemeint)

  21. Autor Sascha Hanson
    am 30. September 2017
    21.

    Sehr geehrter Herr Jakob,

    zum Thema Negerkuss in Schaumkuss umwandeln löst vielleicht kein Problem an sich, ist aber ein Anfang, da in meinen Augen halt Negerkuss diskriminierend aufzufassen sein kann... ein alter Mann möchte evtl. auch nicht alter Knacker genannt werden, eine schwangere Frau nicht die Fette.... das ist in vielen Augen respeklos bzw kann als respektlos angesehen werden.

    Kicher über Jahresflügelfigur statt Weihnachtsbengel musste ich lachen... aber auch im Internet nachschauen ob es diesen gibt. Aus wirtschaftlichen Gründen würde es ja Vorteile bringen, weil alle mit anderen Glauben diesen ohne Probleme kaufen würden, ohne sich Gedanken zu machen ob sie gegen ihre Religion verstossen.Aber da wäre es ja auch schade wenn Weihnachten aus dem deutschen Wörterbuch verschwindet. 'Weihnachten kann was schönes sein.

    Ich verabschiede mich,
    mit weniger Angst, froh andere Meinung evtl besser zu verstehen,
    zu sehen das es andere Menschen gibt die hier auch Ihre Angste äussern.
    Aber festzustellen das weniger Angst auch bessere Lebensqualität ist.

    Ich bin froh das ich kein Politiker bin. Jede Meinung kann anders verstanden werden. Schwierig Entscheidungen zu treffen damit alle nicht benachteiligt werden aber trotzdem eine gerechte Entscheidung am Ende rauskommt.
    Auch wenn manche evtl am Ende enttäuscht werden.

  22. Autor Ingeborg von Platen
    Kommentar zu Kommentar 21 am 03. Oktober 2017
    22.

    Ich "schäme" mich nur dafür, dass es die CDU und D nicht schaffen, diese Kanzlerin und deren desaströse Politik loszuwerden.

  23. Autor Sascha Hanson
    am 05. Oktober 2017
    23.

    Naja nächstes Jahr wird sie sich vielleicht nicht mehr zur Verfügung stellen... sie hat ja ihre eigenen bedürfnisse - nicht nur das volk zu vertreten -

  24. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.