Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor nicht steinthal am 09. November 2017
4399 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Ich habe ihre Partei nicht gewählt aber auch keine Rechtsabteilung!

Es gibt viele themen ! Aber warum müssen politiker und beamte nicht in die rentenkasse einzahlen?Wen diese auch einzahlen würden (ohne diätenerhöhung(en)) würde es in der rentenkasse ganz anders aussehen!Ich gehe jeden tag arbeiten im gegensatz zu den Beamten habe ich stress (man kennt ja einige und die verdienen ihr Geld im Schlaf ( und die rente))!Wenn grosse Konzerne (VW oder Airberlin )geldprobleme haben ist der Staat dabei obwohl VW satt ist und darüber lacht und von air berlin ist sicherlich auch nicht mit Rückzahlung zu rechnen! Geht es meinem Chef nicht gut hat er mit Sicherheit keine Hilfe vom Staat ( ich auch nicht) zu erwarten!Ich hoffe das sie alle mal darüber nachdenken und nicht immer den grossen was in den arsch schieben sondern mal an die algemeinheit denken! Immerhin werden die renten (pensionen) von den beiden oben genannten Gruppen ja auch von unseren steuern bezahlt!