Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Frank Blesgen am 27. Oktober 2017
2973 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Ein Blick auf die neue Regierung

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
zu Ihrer Wiederwahl möchte ich Sie herzlich beglückwünschen.
Für die anstehenden Verhandlungen vertraue ich auf Ihr besonderes Geschick.
Für mich stellt die neue Konstellation ein optimales Abbild meiner Erwartungen an eine Regierung dar.
Bei der Abschaltung der AKWs haben Sie Mut und Weitblick gezeigt.
Daher meine Frage: „Wie werden Sie Herrn Laschet davon überzeugen, dass die von ihm geforderte Verstromung von Braunkohle keine, oder eine schlechtere, Zukunft hat?"

Mit freundlichen Grüßen,
Frank Blesgen

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 27. Oktober 2017
    1.

    Herr Laschet will die Braunkohle auch erhalten , damit Belgien seine Schrott Atommeiller ausschalten kann ohne im Dunkeln zu sitzen !
    wußten Sie das ?

  2. Autor Frank Blesgen
    am 30. Oktober 2017
    2.

    Belgien wird sich nicht nach uns richten.
    Das ist nur Angstmache um bei alten Gewohnheiten zu bleiben.

  3. Autor Felizitas Stückemann
    am 30. Oktober 2017
    3.

    Zu 1,: Stimmt ! Im Raum Aachen wurden bereits
    Jodtabletten für die Bevölkerung bereit bestellt.
    Die braucht man bei unserer Kohle nicht !

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.