Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Karin Sous am 26. April 2018
1079 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Darum, solange wir noch Zeit haben, lasst uns Gutes tun an jedermann, allermeist aber an des Glaubens Genossen. Gal6,10

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
Warum hält sich das noch christliche Deutschland nicht an das oben angegebene Wort Gottes?
Ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass Deutschland den verfolgten Christen unter den Asylanten den Vorzug der Einreise gewähren sollte. 1. weil es so im Wort Gottes steht. 2. weil diese sich viel besser integrieren werden. Ich bin selber mit einem Moslem seit fast 35 Jahren verheiratet. Er ist "Gott sei Dank" ein toleranter Mann und hat mich nie an meiner Glaubensausübung gehindert. Nur gegen das Kreuz ist er negativ eingestellt und das gefällt mir überhaupt nicht. Vielleicht sind die meisten Moslems die nach Deutschland kommen gemäßigt aber ich sehe auch eine Subkultur hereinbrechen die ich nicht gut finde. Meiner Meinung nach ist es nicht richtig wenn die Kreuze an sehr vielen Stellen verschwinden, die doch Zeichen des christlichen Abendlandes sind. Mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da. Sehr viele Länder in Europa und der ganzen Welt haben ganz bewußt ein Kreuz in ihren Flaggen. Schade, dass es bei uns nicht so ist. Ich weiß, dass viele Moslems das Kreuz immer noch bekämpfen. Es liegt wohl nicht an den Moslems, dass die Kreuze in Deutschland verschwinden, sondern leider an der eigenen Bevölkerung. Hier mein Apell an Alle die Einfluß in diesem Bereich haben. Haltet das Kreuz als christliches Symbol aufrecht!

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor R. Gläßer
    am 28. April 2018
    1.

    Würden sich ausnahmslos alle Menschen an die 10 Gebote (genauer an Gebote 3-10) halten wäre die Welt in Ordnung. Und das schreibe ich als Nichtchrist/Ungläubiger/Atheist.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.