Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hans-R. John am 15. Dezember 2017
4459 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Bürgschaft Air Berlin

Sehr geehrte Frau Merkel,
wer haftet eigentlich für Fehlleistungen Ihrer Minister(in)?

Erst der Alleingang von dem Minister Schmidt in Brüssel, dann der vorhersehbare Ausfall von rd. € 150 Mio bei Airberlin, dann der bayersiche Verkehrsminister mit seiner Maut usw.

Wenn ich Sprüche wie diese" Es werden wohl keine € 150 Mio Ausfälle sondern weniger" höre dann sträuben sich bei mir die Nackenhaare.
Zum Wohle der Bürger....das war der Spruch bei der Vereidigung. Bisher aber kein Wohl sondern nur Ausfälle

Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 18. Dezember 2017
    1.

    Am schlimmsten ist der Beigeschmack der Mauscheln !

    Ein Lufthansa Manager geht zu Air Berlin , sichert sein Geld , und was tut er ? , BEREITET alles vor ?
    weil das waren Entscheidungen , die von langer Hand vorbereitet wurden , das ging nicht von Heute auf Morgen !

  2. Autor Roland Meder
    am 18. Dezember 2017
    2.

    Milliarden für Wirtschaftsflüchtlinge, da sind doch 150 Millionen ein "Nasenwasser"

  3. Autor Hans-R. John
    am 19. Dezember 2017
    3.

    Hallo, mich würde schon einmal interessieren warum hier 8 Personen mit Minus gestimmt haben.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.