Die Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zum geplanten Windpark Lußhardt ist derzeit beendet. Sie können sich weiterhin auf dieser Plattform über den Planungsstand informieren. Neue Beiträge werden im Moment nicht veröffentlicht und beantwortet.

Beantwortet
Autor Nicolai Schmitt am 22. Mai 2019
4127 Leser · 6 Stimmen (-1 / +5) · 0 Kommentare

Umwelt

Wie verändert sich der Wald durch WKA

Sehr geehrte Damen und Herren, wie verändert sich der Wald durch WKA (bezüglich Waldwegen, Kurven und Versorgungswegen, Stromleitungen)

+4

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
Von am 25. Juni 2019

Sehr geehrter Herr Schmitt,

die Standorte für die Windenergieanlagen wurden in Abstimmung mit dem Landeigentümer, den Revierförstern, Artenschutzgutachtern sowie diversen weiteren Projektbeteiligten, so weit möglich, entlang existierender Waldwege und in Regionen, in denen ohnehin in absehbarer Zeit ein Holzeinschlag ansteht, geplant.

Der erzeugte Windstrom wird über eine unterirdische Kabeltrasse zu einem Umspannwerk aus dem Waldgebiet geführt und von dort in das bestehende Netz der Netze BW GmbH eingespeist.

Unmittelbar nach der Baumaßnahme werden ca. 4 Hektar wieder renaturiert. Rund 6,5 Hektar bleiben für die WEA-Standorte mit Kranstellflächen und teilweise ausgebauten Kurven bis zum Ende der Betriebsphase in rund 20 bis 30 Jahren bestehen. Hierfür erfolgen umfangreiche Ausgleichs- und Kompensationsmaßnahmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Projektteam Windpark Lußhardt