Die Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung zum geplanten Windpark Lußhardt ist derzeit beendet. Sie können sich weiterhin auf dieser Plattform über den Planungsstand informieren. Neue Beiträge werden im Moment nicht veröffentlicht und beantwortet.

Beantwortet
Autor Anton Martus am 03. Juni 2019
3949 Leser · 5 Stimmen (-1 / +4) · 0 Kommentare

Umwelt

Rotorblätter recyclebar????

Die Rotorblätter sind nach meinem Kenntnisstand und Stand heutige Technik nicht recyclebar, da Materialmix (Kohlefaser, Kunstharz). Wie und in welcher Höhe stellt Wirsol/Wircon geeignete Sicherheiten (Bürgschaft, Rücklagenverpfändung u. ä) um die künftigen nicht abbaubaren Altlasten umweltverträglich zu entsorgen ?
Eine aussagekräftige, inhaltlich verständliche Antwort wird erbeten.

+3

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
Von am 19. August 2019

Sehr geehrter Herr Martus,

die Rotorblätter werden bereits auf der Baustelle in einem sauberen und umweltgerechten Verfahren in transportfähige Stücke zerlegt, sowie in die Fraktionen glasfasergestärkte Kunstoffe (GFK) und carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK) getrennt.

CFK-Abfälle werden einer Pyrolyse zugeführt. In dem Recyclingsystem werden die Carbonfasern in den Materialkreislauf zurückgeführt.

Aus den GFK-Abfällen werden massive Eisenmetalle entfernt, um die GFK dann in einem speziellen trockenmechanischen Verfahren für die thermische und stoffliche Verwertung aufzubereiten. Die Rotorblätter werden damit zu 100 Prozent verwertet.

Wie bei solchen Projekten üblich, wird die Wirsol vor Baubeginn für den kompletten Rückbau eine Bankbürgschaft abschließen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Projektteam Windpark Lußhardt