Von der dezentralen Erzeugung erneuerbarer Energie sind wir seit über 15 Jahren zutiefst überzeugt. Seit Beginn der Untersuchungen in 2015 zum möglichen Windpark Lußhardt haben wir nunmehr einen Untersuchungs- und Planungsstand erreicht, über den wir die Öffentlichkeit, Behörden und Kommunalpolitik informieren möchten.

Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen, es wurde noch kein immissionsschutzrechtlicher Genehmigungsbescheid beantragt. Auf Grundlage der Behördengespräche sowie sachlichen Kritikpunkten aus den öffentlichen Informationsveranstaltungen und dieser Plattform gehen die Untersuchungen und die Planung des Windparks Lußhardt weiter.

Diese Plattform bietet die Möglichkeit zu Information und Dialog über das geplante Projekt, nicht aber für energiepolitische Diskussionen, da wir uns strikt im Rahmen der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen bewegen.

Beantwortet
Autor Kairn Hoppler am 11. November 2019
900 Leser · 1 Stimme (-0 / +1) · 0 Kommentare

Umwelt

Auswirkungen der Schallemissionen auf Wildtiere

Sehr geehrtes Projektteam,

Wildtiere, auch Vögel insbesondere Fledermäuse,
haben eine sehr viel erweiteres Hör- und Wahrnehmunsvermögen als wir Menschen.

Welche *Untersuchungen* gibt es zur der Frage wie sich die Schallemissionen durch WEA auf diese Wildtiere auswirken?

Gruß

Hoppler

+1

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
Von am 07. Februar 2020

Sehr geehrte Frau Hoppler,

im Rahmen des Genehmigungsverfahrens wird ein Schallgutachten Teil des Genehmigungsantrags sein.

Langfristig angelegte Studien zur Wirkung von Schallemissionen auf Wildtiere gibt es laut unseren Gutachtern und aktueller Recherche nicht. Allerdings kommunizieren und orientieren sich überwiegend nachtaktive Säugetiere über Ultraschall. Von Ultraschall spricht man ab 16 kHz, einem Bereich der oberhalb des menschlichen Hörbereichs liegt.

Wind hingegen erzeugt Infraschall, wenn er böig ist oder verwirbelt wird. Infraschall bewegt sich in Frequenzbereichen unterhalb des menschlichen Hörvermögens ab 16 Hz.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Projektteam Windpark Lußhardt