Archiviert
Autor Thomas Dischinger am 09. November 2017
2695 Leser · 405 Stimmen (-97 / +308) · 19 Kommentare

Außenpolitik

Wird uns was vorenthalten ?

Guten Tag Frau Merkel,

macht man sich eigentlich mal ein Bild über die momentane Sicherheitslage in Syrien, bevor man überhaupt über Familiennachzug nachdenkt ?

Ein junger Mann aus Norwegen, hat Urlaub in Syrien gemacht und berichtet:
Nach Damaskus, habe ich drei Tage in Alepo verbracht.

Die Fahrt für die man früher 5 Stunden brauchte, dauert nun 7-9 Stunden.
Wenn man nach Aleppo reinfährt, sieht man zuerst im Osten einen total zerstörten Stadtteil, wo auch die heftigsten Kämpfe stattfanden.
Es dauert nicht lange, bis man merkt, dass nur ein kleiner Teil von Aleppo zerstört ist.
Sobald man das Zentrum erreicht, ist die Stadt voller Leben, genau wie in Damaskus. Restaurants, Supermärkten und Parks sind voll von Menschen.
Es gibt weitaus weniger Zerstörung in Aleppo als das, was die Medien ständig sagen, nur etwa 20% von Aleppo sind zerstört oder beschädigt. Das Stadtzentrum ist größtenteils unversehrt.

Als Ausländer könnte man denken, dass große Teile der Stadt tabu sind. Mir wurde uneingeschränkter Zugang zur Zitadelle, den alten Souq, den Markt gewehrt, die zerstörten Überreste der historischen Umayyaden-Moschee und auch Ost-Aleppo konnte ich besuchen.
Das tägliche Leben in Aleppo ist heute normal, seit die Regierung wieder die Kontrolle hat. Wenn man im Zentrum von Aleppo spazieren geht, fragt man sich, ob hier überhaupt ein Krieg stattfand.

Warum gibt man dann syrischen Flüchtlingen hier ein dauerhaftes Bleiberecht ?
Warum sagt man nicht, wenn das Land befriedet ist, müsst ihr wieder gehen ?
Warum lässt man Familien nachholen,
dass dann eine Rückführung fast unmöglich macht ?

---

Sehr geehrte Nutzerinnen und Nutzer,

bitte beachten Sie folgende Informationen:

Die Anzahl an Antworten je Nutzer ist auf dieser Plattform beschränkt. Dies soll gewährleisten, dass keine dialogische Gesprächssituation entsteht und auch unterschiedlichen Fragestellern eine Antwort ermöglicht wird (siehe dazu auch folgende Hinweise: http://direktzu.de/kanzlerin/messages/new).

Da Herr Dischinger in diesem Jahr bereits überdurchschnittlich viele Antworten erhalten hat, werden seine Beiträge bis auf weiteres nicht mehr beantwortet. Sie können diese allerdings weiterhin lesen und kommentieren.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Moderations-Team

+211

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (19)Schließen

  1. Autor Thomas Dischinger
    am 09. November 2017
    1.

    Aktuelle Bilder zu Aleppo und der Reisebericht in englisch findet man unter:

    www.unusualtraveler.com

    Auszüge aus dem Reisebericht habe ich in meinem Beitrag verwendet.

  2. Autor ines schreiber
    am 09. November 2017
    2.

    Ich habe auf verschiedenen Wegen , Nachrichten gesehen und gehört , das der letzte Ort in Syrien vom IS befreit wurde !

  3. Autor Gabi Durawe
    am 11. November 2017
    3.

    Dann werde ich antworten her Dischinger,
    weil Deutschland das einzige Land ist wo man ohne Papiere, in das Land darf
    aber nicht mehr raus.
    Familien werden nachgeholt, weil wir ALLE so GUTE MENSCHEN sind.
    Mit freundlichen Grüßen Gabi
    Und wir die davon null Ahnung haben ( nur aus Schulen) uns immer vor Augen geführt werden soll wie schlimm wir doch waren.
    Nur gehöre ich nicht dazu und kann auch sagen, dass es auch noch andere Länder gab und gibt., die Unmenschlich waren und sind.

  4. Autor Thomas Dischinger
    am 12. November 2017
    4.

    Man muss doch jetzt mal den Augenmerk darauf legen, diese Flüchtlinge wieder rückzuführen, anstatt über den Familiennachzug zu diskutieren.

    Warum zahlt man ihnen nicht zB 10 000€ Wiederaufbauprämie.Mancher wäre da bestimmt bereit, sofort wieder in seine Heimat zu gehen.. Über 200 000 Syrer sind von der Türkei aus wieder in ihre Heimat zurückgegangen und das ohne finanziellen Anreiz.

    Familienzusammenführung daheim hilft weit mehr !!!

    Geht das eigentlich nicht in den Kopf unserer Eliten ??

    Aber nein, man wirft von sogenannten Migrationsforscher einen Faktor von 0,3 pro Familiennachzug in den Raum..
    Wie bitte 0,3 !!!
    Im arabischen Raum hat eine Durchschnittsfamilie mindestens zwei Kinder...
    Aber diese ,,sogenannten Migrationsforscher" haben uns auch am Anfang der Flüchtlingskrise wollen einreden, dass viele Facharbeiter kommen und uns mal die Sozialkassen auffüllen werden..

  5. Autor Karin Kampmann
    am 12. November 2017
    5.

    Hallo Herr Dischinger,
    vielen Dank für Ihre Anfrage ...
    ... ich fand es schon in den Nachrichten vorsichtig ausgedrückt "befremdlich", dass Syrien dem Klimaabkommen beitreten konnte, wo doch permanent der Eindruck vermittelt wird es würden überall Kriegszustände herrschen.

  6. Autor Christian Adrion
    am 13. November 2017
    6.

    Abraham Lincoln wird folgendes Zitat zugeschrieben:

    „Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.“

  7. Autor Felizitas Stückemann
    am 16. November 2017
    7.

    Vgl. auch Beitrag vom 13. November von Dieter Weber:

    http://direktzu.de/kanzlerin/messages/handelsmesse-in-dam...
    august-2017-83843?order=date&sorting=desc

  8. Autor Yan Suveyzdis
    am 20. November 2017
    8.

    zu 7
    ...
    http://direktzu.de/kanzlerin/messages/handelsmesse-in-dam...
    -----
    zu 4
    10TEUR ist nicht genug.. Flucht nach D. kostet mehr Geld für "arme" Fluchtlinge "ohne" Passe) Aber hier bekommen sie Harz IV))) WARUM?

  9. Autor Peter Mautner
    am 26. November 2017
    9.

    Hallo,
    glaubt eigentlich jemand, dass irgendein Beitrag auf dem Schreibtisch von der Kanzlerin landet?
    Meiner Erfahrung nach werden alle Beiträge, die es geschafft haben, von gut geschulten, vermutlich Praktikanten(innen) beantwortet.
    Grüßle

  10. Autor Thomas Dischinger
    am 26. November 2017
    10.

    Man muss sich das mal überlegen !!

    Politikerinnen wie die Grüne Claudia Roth entdecken plötzlich die heilige Familie oder Jürgen Trittin mahnen christliche Werte an. Ohne Familienachzug sei Integration nicht machbar.

    Es geht bei orientalisch-muslimischen Familien nicht um, die wie in Europa übliche Kleinfamilie, in denen Vater, Mutter und Kinder zusammenleben, jeder die gleichen Rechte hat, sondern um Großfamilien und Sippen, die patriarchalisch organisiert sind.

    Dies hat Integrationsprobleme und Parallelgesellschaften doch erst geschaffen. Niemand brauchte sich mehr anzupassen, man blieb unter sich.
    So war es schon, als man türkischen Gastarbeitern den Nachzug von Frauen und Kindern, vor allem aus der Türkei erlaubte. Dies führte zum Import des islamischen Familiensystems.

    Die Familienstrukturen sind der Kern jeder islamischen Herrschaft, wo die Frauen bis jetzt untergeordnet sind.
    Und der Familiennachzug ist der vorhersehbare Import dieser Form des islamischen Staates in unser Sozialsystem.

  11. Autor Thomas Dischinger
    am 27. November 2017
    11.

    Der Schneidermeister Marco Glowatzki ist nach Syrien ausgewandert und berichtet auf Facebook regelmäßig über die Lage vor Ort. Er zeichnet ein gänzlich anderes Bild als die Mainstreampresse. Laut Glowatzki sind die innensyrischen Flüchtlinge in ihre Heimatorte zurückgekehrt, die Flüchtlingslager so gut wie leer und alle sind mit dem Wiederaufbau beschäftigt.

    Bürger, die in Syrien alles verloren haben, erhalten vom Staat einen zinslosen Kredit, um ihre Geschäfte und ihre Häuser wieder aufzubauen, . In Syrien geht man davon aus, daß auch die Syrer in Deutschland bald zurück nach Syrien gehen, um alles wieder aufzubauen. Jetzt ist auch die syrische Presse auf ihn aufmerksam geworden und viele Syrer sind dankbar für seine Berichterstattung.
    Natürlich zeigt dies das deutsche kriminelle Medienkartell der Linken nicht. Denn wenn die Deutschen wüssten, dass der Krieg in Syrien, dank dem Einsatz der Russen, faktisch beendet ist und sich das Land im Aufbau und einer neuen Blüte befindet, entfiele jeder Grund, weitere syrische Flüchtlinge aufzunehmen.

  12. Autor Thomas Dischinger
    am 30. November 2017
    12.

    Ach Frau Steffens, den ersten Absatz ihres Kommentars habe ich gelesen und feststellen müssen, dass sie in jedem Ihrer Kommentare eigentlich immer das Selbe schreiben..
    Weit weg von der Realität !!

    Ich habe ihnen hier ja mal geschrieben, dass ihre Beiträge und Kommentare besser in das Vatikan-Radio -Forum passen würden, wo sie so fleisig tätig waren. Aber auch dort hat so mancher Nutzer nicht kapiert, was sie eigentlich meinen.

    Nicht für ungut Frau Steffens.

  13. Autor Thomas Dischinger
    am 02. Dezember 2017
    13.

    Neee.. was sie hier als loslassen, will ich auch gar nicht verstehen..
    Gibt und bringt mir auch nichts.

    Sie haben ihre Meinung und ich meine..Aus die Maus ..

  14. Autor Erhard Jakob
    am 02. Dezember 2017
    14.

    Die Forums-Wächter haben hier
    sinngemäß geschrieben:

    *Thomas, Sie sind hier schon so oft Sieger geworden.
    Deshalb haben wir Sie diesmal bei der Siegerehrung
    nicht berücksichtigt. Andere wollen ja schließlich
    auch mal Sieger werden.*

    Naja, zumindest ist das eine sehr befremdliche bzw.
    sehr gewöhnungsbedürftige Begründung.

    Kann sein, dass der 19. Bundestag diesmal sagt:
    *Angela, auch wissen Sie, Sie sind schon so
    oft Bundeskanzlerin gewesen. Diesmal
    wählen wir mal jemand anders.

  15. Autor Erhard Jakob
    am 04. Dezember 2017
    15.

    *Wer bettelt kriegt nichts! Und,
    wer nicht bettelt will
    nichts haben!

  16. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.