10 Tage zum Abstimmen
Autor Christian Wagner am 27. Dezember 2017
Platz 58 · 1077 Leser · 112 Stimmen (-40 / +72) · 4 Kommentare

Kultur, Gesellschaft und Medien

Flüchtlingsfrage

Guten Tag Frau Merkel,
verzeihen sie ein paar Rechtschreib-, und Grammatik fehler.

Ich bin ein überzeugter Anhänger ihrer Flüchtlingspolitik. Jedoch würde ich vorschlagen, dass Flüchtlinge neben einem Deutschkurs auch einen Grundkurs in Deutschem Recht erhalten, damit Menschen aus anderen Kulturkreisen die gleiche Chance in Deutschland erhalten wie jeder andere auch. Die deutsche Leitkultur halte ich nicht für relevant, da diese durch das deutsche Grundgesetz zur genüge abgedeckt ist.
Allerdings würde ich gerne wissen, wie wir Menschen aufgrund von Straftaten abschieben können ohne ihnen im vorhinein klar zu machen was nach deutschem Recht eine Straftat ist und was nicht. Ich bin Außerdem der Meinung, dass Straftäter nach art und schwere ihrer Tat beurteilt werden, so dass z.b. Freiheitsstrafen von unter 5 Jahren in Deutschland zu verbüßen sind, jedoch Straftäter die nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, ab einer Verurteilung von mehr als 5 Jahren haft sofort und ohne belastung der hießigen JVA´s in ihre Heimat zurück geschikt werden. Ein solches Gesetz könnte (auch wenn ich kein Parteimitglied bin) die Einheit stärken und Wähler des rechten rands zurückgewinnen.

Sollte die Bundesregierung ebenfalls Ideen in dieser Richtung gehabt haben, dann entschuldige ich mich für die unannehmlichkeiten und bitte sie um Quellen in denen man diese Thematik nachverfolgen kann.

Vielen dank für Ihre mühe.

in größtem respeckt ihrer Arbeit für das Deutsche Volk
Christian Wagner

Da Sie nicht angemeldet sind, müssen Sie den Code eingeben, bevor Ihre Stimme zählt.

Captcha
Ich akzeptiere, dass meine IP-Adresse beim Abstimmen als nicht angemeldeter Nutzer gespeichert wird, um Mehrfachabstimmung zu vermeiden.
+32
dagegen stimmen dafür stimmen

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Rainer Fleddermann
    am 27. Dezember 2017
    1.

    "... Jedoch würde ich vorschlagen, dass Flüchtlinge neben einem Deutschkurs auch einen Grundkurs in Deutschem Recht erhalten, damit Menschen aus anderen Kulturkreisen die gleiche Chance in Deutschland erhalten wie jeder andere auch...
    .....so dass z.b. Freiheitsstrafen von unter 5 Jahren in Deutschland zu verbüßen sind, jedoch Straftäter die nicht über die deutsche Staatsbürgerschaft verfügen, ab einer Verurteilung von mehr als 5 Jahren haft sofort und ohne belastung der hießigen JVA´s in ihre Heimat zurück geschikt werden...."

    Zur Info : Das erste vor einem Deutsch und Integrationskurs ist die Information über Rechte als Asylant...die Gerichte in unserem Land haben ca. 500.000 Asylklagen zu bewältigen mit zunehmender Tendenz....die Anträge ALG II/Hartz IV steigen und es sind bereits rd. 600.000 Asylanten seit Mitte 2017 Empfänger der Leistungen der Job-center.....

    Ein Grundkurs in deutschem Recht ist wohl eher nicht vonnöten...hier sind die Hilfsorganisationen und deren Juristen bestens geschult und Multiplikator für die Asylanten.

    Wirklich - erlauben sie - widersprechen darf ich bei der Frage nach welcher Zeit ein verurteilter Straftäter als Asylant oder nicht deutscher Satatsangehöriger abgeschoben werden kann...sie sagen nach Verbüßung von 5 Jahren Haft ???? Das ist ein NO GO !

    Schon die jetzige Asylgesetzgebung sieht eine kürzere Frist vor..wobei hier generell eine 0-Toleranz greifen müsste, d.h. sofortige Abschiebung nach Straftaten wie Körperverletzung, sexuellen Missbrauchs, Vergewaltigung, schwerem Diebstahl und Mitglieder von Radikalen und Terrorgruppierungen.

  2. Autor ines schreiber
    am 27. Dezember 2017
    2.

    Ich glaube die Straftaten die sie hier begehen sind auch Straftaten in ihren Ländern....

  3. Autor Katharina Dr.med.Reitmaier
    am 28. Dezember 2017
    3.

    Stimme dafür.demokratisch legitim und wetschätzend

  4. Autor Michael Burrack
    Kommentar zu Kommentar 2 am 09. Januar 2018
    4.

    ...aber da gibt es dann auch entsprechende Strafen! Nicht wie hier: DU, Du, Du- das darf man nicht...

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.