Archiviert
Autor Thomas Dischinger am 18. Januar 2018
2689 Leser · 417 Stimmen (-127 / +290) · 6 Kommentare

Innenpolitik

Belogen und für dumm verkauft

Guten Tag Frau Merkel,

ihr Innenminister verkündete neulich ganz stolz:
2017 wären ,,nur" 186.644 Asylsuchende von den Behörden erstmalig registriert worden.
Wer aus diesen Erstregistrierten ein Halten der angeblichen Obergrenze oder gar ein Ende der Flüchtlingskrise ableiten will, der ist naiv oder verblendet.
In de Maizières Milchmädchenrechnung fehlen als erstes 36.039 Alt- und Folgeanträge, die Asylbewerber 2017 gestellt haben.
Allein schon diese Zahl reicht aus, um die angebliche CSU-Obergrenze zu überschreiten.

Die wahren Zahlen werden deutlich, wenn man sich die Zahlen über Entscheidungen von Asylanträgen anschaut. So wurden im Jahr 2017 603.000 Asyl-Entscheidungen getroffen. Davon wurden 342.000 negativ beschieden. Die Antragsteller erhielten keinen Schutztitel. Also müssten sie demnach Deutschland umgehend verlassen, statt Milliarden Kosten in den Sozialsystemen zu verursachen.

Warum dürfen die einfach weiter hier bleiben ?

Warum handeln sie immer noch danach: Erst alles reinkommen lassen und dann entscheiden, ob Asyl berechtigt ist oder nicht ?

Nach einer Anfrage der FDP bestätigte die Bundesregierung, dass bis Ende November knapp 85.000 Familienangehörige im Rahmen des Familiennachzuges nach Deutschland eingereist sind. Nur im Jahr 2017!!!

In den Jahren zuvor waren es 2016 bereits 114.500 und 2015 knapp 90.000.
Auf Anfrage der AFD, musste die Bundesregierung bestätigen, dass sie in den letzten Jahren zusätzlich weitere 45.000 Flüchtlinge eingeflogen hat.

Halten wir für das Jahr 2017 fest:

Erstmalig registrierte Asylbewerber: 186.644
Alt- und Folgeanträge: 36.039
Familiennachzug: 92.700
EU- und UN-Umsiedlungsprogr. 21.170

Gesamtsumme ASYL: 336.553

Natürlich werden auch die Asylzahlen 2018 so gefälscht, dass
es passt.

Für wie dumm halten Sie uns eigentlich ?

+163

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 18. Januar 2018
    1.

    Super Beitrag ...

  2. Autor Johannes Wollbold
    am 19. Januar 2018
    2.

    Hallo Herr Dischinger,

    danke für Ihre Zahlen und Begriffsklärungen - so kann man die Entwicklung besser beurteilen. Z.B. dass immer noch ein sehr großes Übergewicht von illegaler zu legaler Erst-Migration besteht. Das Ziel ist im CSU-SPD-Sondierungspapier gut definiert: "Wir unterstützen eine Politik der EU, die verhindern soll, dass kriminelle Schlepper und Schleuser entscheiden, wer nach Europa kommt. Wir wollen die Zusammenarbeit mit UNHCR, IOM, Herkunfts- und Transitstaaten weiter ausbauen." Ganz im Sinn übrigens meines alten Beitrags http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/gefaehrliche-fl...

    Aber müssen nicht UN-Umsiedler auch einen Asylantrag stellen und werden dann zu den 186.644 "erstmalig registrierten Asylsuchenden" gerechnet?

    Darum geht es - laut Begriff nicht um nachziehende Familienangehörige. Insofern keine Fälschung. Allerdings ist etwa im Sondierungspapier der (offensichtlich komplette) Familiennachzug in die flexible Oberzahl eingeschlossen. Insofern war man 2017 tatsächlich noch recht weit davon entfernt. 2018 wird sich z.B. die Zahl der Abschiebungen und Rückreisen deutlich erhöhen, aufgrund vieler dann rechtskräftiger Asyl-Ablehnungen, der Definition zusätzlicher sicherer Herkunfststaaten sowie der besonders für Minderjährige problematischen ANkER-Lager.

    Zur Zahl derer, die "Deutschland umgehend verlassen" müssten, verlinke ich nochmal die Kontrovers-Recherchen von Dezember mit Herrn Fink, für die wir uns wirklich viel Mühe gegeben haben, ungefähr ab Kommentar 17: http://www.direktzu.de/kanzlerin/messages/anfrage-84232#c...

  3. Autor ines schreiber
    am 19. Januar 2018
    3.

    Zu 2
    Sowas schwammiges wie das Sondierungspapier habe ich überhaupt noch nie gelesen... da ist gar nichts klar definiert...
    Auch nicht der Familiennachzug... ist die Zahl für die Antragsteller oder für die endgültige Zahl an Personen die kommt... für jede Person die kommt ein Visum oder ist es nicht eher so das nur der Name des Antragstellers auf dem Visum steht... das ist dann schon ein Unterschied ob pro Visum 5 Leute kommen oder einer...

  4. Autor Thomas Dischinger
    am 30. Januar 2018
    4.

    Für die vielen Minusstimmer hier im Forum, vielleicht verhilft dieser Bericht ihnen mal zu Nachdenken:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article172916494/F...

  5. Autor Erhard Jakob
    am 12. Februar 2018
    5.

    Thomas,
    das glaube ich eher nicht!
    .
    Genauso, wie man einem alten Ochsen
    nicht mehr das Ziehen beibringen kann!

  6. Autor Thomas Dischinger
    am 17. Februar 2018
    6.

    Hier wird manipuliert ohne Ende...Eine halbe Stunde vor Abstimmungsende war dieser Beitrag mit großem Vorsprung auf Platz drei ..Dann kamen von irgend woher über zehn Minusstimmen und der Beitrag war plötzlich auf Rang fünf...nach Abstimmungsende...Ich Frage mich, ob diese Forum noch sinnvoll ist...Man macht sich Arbeit und dann wird so manipuliert.....Denke aber nicht von dem Betreiber der Plattform ..Es sind Mehrfachabstimmungen von Nutzer :-((

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.